Einzelwetten strategisch gewinnen

betbear.net>Wettstrategien für Sportwetten>Einzelwetten strategisch gewinnen

Bei der Einzelwette tippst du jeweils auf ein konkretes Ereignis. Typische Beispiele sind:

  • Gewinnt der Favorit oder der Außenseiter? (Die Einzelwette ist hier zugleich eine Favoriten- bzw. Außenseiter-Wette)
  • Fußball: Fallen im Spiel 2,5 Tore oder weniger? (Über/Unter-Wette)
  • Eishockey: Wer erzielt das 5. Tor? (Live-Wette)
  • Tennis: Kommt es zum Tie-Break im 3. Satz? (Handicap-Wette)
  • Wer gewinnt im nächsten Jahr die Tour de France? (Langzeitwette)

Da es Einzelwetten für alle populären Sportarten gibt und sie dort auf jedes mögliche Ereignis angeboten werden können, ließe sich die Liste der Beispiele endlos weiterführen. Zum Wesen von Einzelwetten zählt zudem, dass sie im konkreten Fall jeweils meist den Charakter einer Spezialwette annehmen. Wie in den obigen Beispielen können Einzelwetten daher zugleich etwa Über/Unter-, Live- oder Handicap-Wetten sein.

So unkompliziert die Einzelwette auf den ersten Blick erscheint, so vielfältig und komplex ist sie also bei genauerem Hinsehen. Die oft zu hörende (und zu lesende) Meinung, die Einzelwette sei aufgrund ihrer Einfachheit besonders geeignet für Wettanfänger, ist zwar nicht falsch, verkennt jedoch, dass Einzelwetten auch für Fortgeschrittene und Profis hochinteressant sind. Kurz: Auch bei Einzelwetten ist im Vorteil, wer strategisch mit ihnen umzugehen weiß.

Vorteile von Einzelwetten

Der auffälligste Vorteil der Einzelwette ist ihre Überschaubarkeit. Während bei Kombi- oder Systemwetten mehrere Ereignisse zugleich durchdacht und überblickt werden müssen, stehst du bei der Einzelwette stets nur vor der Frage, ob das Ereignis, auf das du wettest, eintrifft oder eben nicht. Das eröffnet dir eine Reihe von strategischen Möglichkeiten wie der Suche nach statistischen Kohärenzen, die auf den Sieger oder Verlierer hinweisen. Welcher Spieler ist auf dem zu bespielenden Belag stärker? Welche Mannschaft punktet verlässlich bei Auswärtsspielen? Etc.

Auch die Gewinnchancen sind ein Plus der Einzelwette. Mathematisch betrachtet stehen sie bei 50:50. Kombiniert man mehrere Einzelwetten miteinander, lassen sich die Gewinnerwartungen häufig sogar auf 60 % und mehr erhöhen. Bei der Kombiwette liegen die Gewinnerwartungen dagegen oft nur zwischen 10 % und 30 % und damit deutlich unter den Werten, die mit Einzelwetten erreicht werden können.

Einzelwetten sind risikoärmer als Kombiwetten

Nicht selten rutscht die Gewinnerwartung bei der Kombiwette sogar ins Negative. Denn verlierst du bei der Kombiwette auch nur ein Spiel, verlierst du die gesamte Wette und damit deinem ganzen Einsatz. Kombinierst du dagegen mehrere Einzelwetten miteinander, bleiben dir die Gewinne deiner richtigen Tipps. Im Vergleich zwischen den beiden Wettarten erweist sich daher die Einzelwette als risikoärmer.

Das wird noch deutlicher, wenn wir uns anhand konkreter Zahlen die dahinter liegende Mathematik anschauen:

Die Gewinnwahrscheinlichkeit eines Spiels ermittelst du, indem 1 (für 1 Spiel) durch die Quote teilst. Bei einer Quote von 1.80 liegt die Gewinnchance demnach bei 1:1,80 = 0,55 – oder anders dargestellt bei 45:55 zu Deinen Gunsten. Da bei der Kombiwette jedes Spiel gewinnen muss, sind die einzelnen Gewinnchancen hier jeweils zu multiplizieren. Bei einer 3er Kombiwette sehen die Gewinnchancen daher beispielsweise so aus:

(1:1,75 =) 0,57 x (1:1,65 =) 0,61 x (1:1,45 =) 0,69 = 0,24

Würdest du die gleichen Spiele dagegen jeweils als Einzelwette abschließen, bleiben die Gewinnwahrscheinlichkeiten der Spiele im Beispiel erhalten: 57 %, 61 % und 69 %. Bei der Einzelwette können die Gewinne daher auch ganz einfach addiert und verlorene Wetten subtrahiert werden. Aus diesem Grund sind Einzelwetten buchstäblich besser kalkulierbar.

Mehr Handlungsspielraum

Wenn du mehrere Einzelwetten auf einmal spielst, bleiben dir im Vergleich zur Kombiwette viel mehr Optionen. Du kannst dir die Ereignisse heraussuchen, von denen du am meisten verstehst oder dich zumindest über sie informieren. In der Kombiwette ist das meist viel zu aufwändig und kompliziert. Vor allem aber kannst du die unterschiedlichen Wettanbieter miteinander vergleichen.

Und das bietet dir einen weiteren Vorteil der Einzelwette: Du kannst bei verschiedenen Buchmachern Wetten abschließen und dir so die jeweils höchsten Wettquoten sichern.

Nachteile von Einzelwetten

Wer weniger wagt, gewinnt weniger – dieses Motto gilt leider auch für die Einzelwette. Da hier die Gewinne immer nur addiert werden, während sie sich bei Kombiwette dagegen miteinander multiplizieren, kann die Gesamtquote der Kombiwette im Gewinnfall geradezu explodieren. Mit einem einzigen Wettschein können dann auch schon mal aus 5 Euro Einsatz 100 und mehr Euro Gewinn gemacht werden.

Bei der Einzelwette musst du dich dagegen meist mit sehr geringen Gewinnmargen zufriedengeben (bei 5 Euro liegen diese in der Regel unter 1 Euro). Du brauchst bei der Einzelwette daher wesentlich mehr Geduld. Der Aufwand, Geld zu erwirtschaften, ist höher.

Warum Profis Einzelwetten bevorzugen

Die geringeren Gewinnaussichten sind letztlich jedoch auch ein großer Vorteil von Einzelwetten: Während du bei der Kombiwette immer ein wenig Lotto spielst − das Risiko zu verlieren, ist schließlich weitaus größer als zu gewinnen – arbeitest du dich bei der Einzelwette Stück für Stück voran. Aus diesem Grunde solltest du auch nie dein gesamtes Budget auf eine einzige Einzelwette setzen.

Psychologisch gesehen ist die Gefahr, dein Budget bei der Einzelwette zu verrauchen ohnehin geringer als bei der Kombiwette. Wir alle sind schließlich so gestrickt, dass wir es einfach lieben, mit vermeintlich kleinem Einsatz, einen riesigen Gewinn zu machen. Es ist das Schnäppchen-Prinzip: Wenn etwas günstig erscheint, schlagen wir gerne zu. Dass wir dabei oft sinnlos Geld raushauen für Dinge, die wir gar nicht benötigen, fällt uns oft erst auf, wenn wir nüchtern einen Kassensturz machen.

Die gleiche Verhaltensweise lässt sich bei Kombiwetten beobachten: Die Aussicht auf die Multiplikation der Gewinnquoten vernebelt uns buchstäblich den Sinn fürs nüchterne Bilanzieren. Die Einzelwette zwingt uns dagegen genau dazu: Wir behalten die Übersicht über unsere Gewinne und Verluste und treffen daher auch realistischere Entscheidungen.

Fazit:

Wer vor allem deshalb spielt, weil er schnell viel Geld machen möchte, wird mit der Einzelwette nicht glücklich werden. Sie ist eher etwas für Spieler, die sich in das Wettwesen „hineinfuchsen“ möchten und es lieben, sich bei jeder Wette zu überlegen, ob es sich lohnt, sich auf sie einzulassen.

Die Gestaltungsmöglichkeit sind hier immens, entsprechend können viele unterschiedliche Wettstrategien zum Ziel führen. Aufgrund ihrer Überschaubarkeit sind Einzelwetten sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet. Profis geben der Einzelwette gegenüber der Kombi- oder Systemwette klar den Vorzug, da das Glück hier einfach besser zu kalkukalkulieren ist.

Kombiwetten anzeigen