Die Kombiwette – Vorteile, Nachteile, Strategien

betbear.net>Wettstrategien für Sportwetten>Die Kombiwette – Vorteile, Nachteile, Strategien

Kombinationswetten sind verführerisch, aber gefährlich. Denn mit keiner anderen Wettart lässt sich aus wenig Einsatz ein derart großer Gewinn machen. Der Grund dafür ist, dass bei der Kombiwette die Quoten der einzelnen Ereignisse, auf die du tippst, multipliziert werden:

Beispiel:

Quote 1 = 3,45

Quote 2 = 4,5

Quote 3 = 1,3

Gesamtquote: 3,45 x 4,5 x 1,3 = 20,18

Bei einem Einsatz von 10 EUR würdest du im Beispiel dieser 3-Kombiwette 201,83 EUR ausgezahlt bekommen, macht einen Nettogewinn von 191,83 EUR. Kombiwetten stellen daher einen ganz erheblichen Booster für den Gesamtgewinn dar. Kombiwetten sind in der Regel ab 2 Tipps möglich. Je nach Wettanbieter kann man teilweise sogar mehr als ein Dutzend Einzelwetten zu einer solchen Kombination zusammenfassen.

Nachteile der Kombinationswette

Der Haken an der Sache ist, dass sich diese Traumgewinne nur einstellen, wenn jedes einzelne Ereignis, das auf deinem Kombi-Wettschein steht, auch tatsächlich gewinnt. Verliert in der oben gezeigten 3er-Wette auch nur ein einziges Spiel, hast du das Nachsehen: Dein Einsatz ist pfutsch, du erhältst nichts ausbezahlt. Dass du bei zwei Wetten richtig lagst, spielt keine Rolle.

Genau aus diesem Grund sind Kombinationswetten bei professionellen Sportwettern nicht unbedingt beliebt. Sie sind ihrem Wesen nach einfach viel schwerer zu kalkulieren als Einzelwetten und gleichen eher dem Ausfüllen eines Lottozettels. Je mehr Kombinationen gewählt werden, desto weniger durchschaubar wird der jeweilige Tipp. Bei 5, 10 oder gar 12 Ereignissen alle Faktoren abzuwägen, die stimmen müssen, damit dein Tipp auch gewinnt, gleicht eher einem Glücksspiel und hat nur noch wenig mit strategischem Wetten gemeinsam.

Hinzukommt, dass du dich mit der Kombiwette immer an den jeweiligen Wettanbieter bindest. Dadurch entgeht dir die Chance, für jedes Ereignis den Buchmacher zu suchen, der dir dafür die besten Quoten anbietet. In der Kombiwette erhältst du in der Regel insgesamt etwas niedrigere Quoten. Die Aussicht auf hohe Gewinne, lässt das so manchen Spieler schnell vergessen.

Absichern der Kombiwette

Wer das hohe Risiko der Kombiwette minimieren möchte, kann dies mit der richtigen Strategie erreichen. Voraussetzung dafür ist, sich nicht auf zu viele Kombinationen von Tipps einzulassen. 2er- oder 3er-Kombis sind noch halbwegs überschaubar, bei mehr Tipps wird es entsprechend schwieriger.

Eine 2er-Wette kannst du mit diesem Vorgehen absichern:

  1. Dein erster Tipp geht auf einen Spielausgang, der mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit eintrifft (dieser Tipp sollte als sichere „Bank“ gelten). Das wäre zum Beispiel der Fall, wenn die Bayern gegen eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller spielt. Die Quote wird hier sehr niedrig sein, sagen wir z. B. 1,20.
  2. Nun suchst du dir für die Kombination ein zweites Spiel mit einer höheren Quote, aber dennoch guter Vorhersagbarkeit, heraus. Die Quote für dieses Spiel (z.B. Sieg von Frankfurt gegen Aufsteiger Düsseldorf) liegt bei 1,80.
  3. Zur Absicherung füllst du einen weiteren Wettschein aus. Auch hier bleibst du dabei, im ersten Spiel auf den Favoritensieg zu setzen. Beim zweiten Spiel tippst du aber nun auf ein Unentschieden. Und genau damit sicherst du deine Wette ab.

Voraussetzung für deinen Gewinn ist nun weiterhin der Favoritensieg. Das im Ausgang offenere 2. Spiel kann nun auch mit einem Remis enden, ohne dass du einen Totalverlust deines Einsatzes hinnehmen musst.

Mit der Kombiwette Gewinne maximieren

Da bei der Kombiwette die Quoten miteinander multipliziert werden, eignet sich gerade die noch überschaubare 2er-Wette zur Gewinnmaximierung. Spricht aufgrund des Saisonverlaufs und der aktuellen Form der Mannschaften alles dafür, dass in unserem Beispiel sowohl die Bayern als auch die Frankfurter ihre Spiele gewinnen, sähe deine Rechnung so aus:

1,20 x 1,80 x 40 EUR (Einsatz) = 86,40 EUR Bruttogewinn

Würdest du beide Spiele als Einzelwetten setzen, sähe deine Rechnung dagegen so aus:

1,20 x 20 EUR = 24 plus 1,80 x 20 = 36 EUR; macht einen Bruttogewinn von 60 EUR.

Natürlich könntest du die 40 EUR Wetteinsatz bei den Einzelwetten auch anders verteilen, etwa 10 EUR auf das erste und 30 EUR auf zweite Spiel setzen und so deinen Bruttogewinn auf 66 EUR steigern. Die Gewinnmarge einer Kombiwette wirst du damit jedoch nie erreichen. Mach dir aber immer bewusst, dass bei der Kombination der Gewinn weg ist, wenn nur einer deiner Tipps nicht zutrifft.

Fazit

Kombiwetten locken mit hohen Gewinnaussichten. Wenn du Kombiwetten spielst, solltest du dir diese Gefahr immer wieder vor Augen halten und nicht zu gierig werden. Anders formuliert: Die Kombiwette sollte die Ausnahme sein, in der Regel setzt du besser auf Einzelwetten.

Je weniger Tipps du miteinander kombinierst, desto besser kannst du den Ausgang der Wette kontrollieren. Bei zu vielen Tipps, kommen zu viele Komponenten zusammen – deine Wette wird zum reinen Glücksspiel. Das macht gelegentlich sicher auch Spaß, führt auf Dauer jedoch nur dazu, dass du mehr verlierst als gewinnst.

Auch bei der Kombiwette lohnt es sich, die Quoten der Wettanbieter miteinander zu vergleichen. Der betbear hat die besten Sportwetten für dich immer auf einen Blick parat:

FEHLER in der API 🙁
Kombiwetten anzeigen