Wettstrategien für Langzeitwetten – mit Geduld zum Gewinn

betbear.net>Wettstrategien für Sportwetten>Wettstrategien für Langzeitwetten – mit Geduld zum Gewinn

Was Langzeitwetten sind, erklärt sich aus dem Begriff ja im Grunde von allein: Langzeitwetten sind Wetten auf ein Ereignis, das erst in einigen Wochen, Monaten oder Jahren eintritt. Der große Vorteil dieser Wettart ist zugleich ihr größter Nachteil: Es sind Wetten, die Quoten in einer Höhe bieten, wie du sie sonst nirgends findest. Solche Höchstquoten gibt es natürlich nur aus einem Grund: Wer eine Langzeitwette eingeht, spielt mit einer nicht mehr zu kalkulierenden Zahl von Ungewissheiten. Mit einer Langzeitwette forderst du daher das Glück stärker heraus als mit jeder anderen Wette.

Typische Langzeitwetten sind beispielsweise Wetten auf den Sieger

  • der Formel-1-Saison oder eines bestimmten Autorennens
  • eines bestimmten ATP oder WTA Turniers
  • des DFB Pokal

Screenshot der Langzeitwetten bei bet365 auf den Champions-League-Sieger 2018/19

Eine andere Bezeichnung für Langzeitwetten ist der Begriff Antepost Wetten. Das Wort stammt aus dem Pferdesport und bezog sich dort auf Wetten, die gesetzt wurden, noch bevor überhaupt das Starterfeld feststand. Sobald dieses bekannt gegeben wurde, war es nicht mehr möglich, auf Antepost Wetten zu setzen. Das ist bei Langzeitwetten im Grunde ähnlich. Hat das Ereignis, auf das man wetten möchte begonnen, sinken die für Langzeitwetten charakteristischen hohen Wettquoten, sodass man dann sinnvoller von ganz normalen Einzelwetten spricht.

Bei Langzeitwetten lockt der Quotenwahnsinn

Wer bereits Jahre vor einer Fußball-WM den Sieger des nächsten Turniers vorhersagen will, muss schon eine ziemlich intime Beziehung zur Glaskugel pflegen, um einen richtigen Tipp zu landen. Zu viele Ungewissheiten gilt es zu klären: Werden die Spieler des Favoriten ihre Form über die kommenden Jahre behalten? Welchen anderen Mannschaften gelingt es, mit neuen Spielern, Trainern und Spielsystemen zum Favoritenkreis aufzusteigen? Etc.

Diese Ungewissheiten werden mit hohen Quoten belohnt: Wer im Frühjahr 2019 auf den Weltmeister der WM 2022 in Katar tippt, erhält für Wetten auf „die üblichen Verdächtigen“ wie Brasilien, Deutschland, Frankreich, Spanien oder Argentinien recht ansehnliche Quoten zwischen 6,5 und 10,75. Das ist jedoch nichts gegen die Quoten, die für Außenseiter wie die Salomonen, Liberia oder Malawi angeboten werden. Hier locken Buchmacher wie Interwetten damit, für 1 gesetzten Euro 5800 Euro und mehr auszubezahlen.

Screenshot auf Langzeitwette für die WM 22 in Katar. Wer auf Außenseiter wie die Salomonen setzt, erhielt im Frühjahr 2019 bei Interwetten Quoten von bis zu 5800.

Vorteile der Langzeitwetten

  • Buchmacher zeigen sich in Spendierlaune und locken mit Fabelquoten.
  • Ein Risiko einzugehen und auf einen Außenseiter zu setzen, lohnt sich bei der Langzeitwette wie nirgendwo sonst.
  • Es finden sich in jeder Sportart attraktive Langzeitwetten. Wer sich ein wenig auskennt, hat die Chance, saftige Gewinne einzufahren.
  • Langzeitwetten sind bestens geeignet als Teil einer Surebet-Strategie: Diese besteht, kurz beschrieben, darin, dass du z.B. bei einer 3-Wege-Wette wie im Fußball auf alle drei möglichen Ergebnisse tippst, also sowohl auf einen Heimsieg als auch auf einen Gastsieg und ein Unentschieden. Den Gewinn machst du, indem du bei mehreren Buchmachern wettest und dabei deren unterschiedlichen Quotenangebote für dich nutzt. Wie das genau funktioniert, kannst du beim betbear nachschauen unter Arbitrage-Wetten – wie die Surebets auch genannt werden. Verfolgst du die Quoten von Langzeiten beispielsweise über den Saison-Verlauf einer Liga hinweg, wirst du Schwankungen feststellen können. Diese kannst du für dich nutzen und Einsätze absichern. Das Prinzip der Surebet beruht also darauf, ganz bewusst auch Verluste in Kauf zu nehmen, diese jedoch immer so zu kalkulieren, dass am Ende ein Gewinn für dich herausspringt. Viele Wettanbieter versuchen allerdings auch, Surebets mit Langzeitenwetten möglichst unattraktiv zu machen und vermeiden daher Quotenschwankungen. Es kostet dich daher einiges an Mühe und Zeit, diese doch noch auszumachen.

Nachteile der Langzeitwetten

  • Die Vorhersagbarkeit des Wettergebnisses ist äußerst begrenzt. Dennoch ist es auch bei der Langzeitwette eine gute Strategie, wenn du dich möglichst umfassend informierst. Trainer, Spieler, Zukäufe und Abgänge geben beispielsweise im Fußball oft klare Hinweise darauf, ob eine Mannschaft auf dem ab- oder aufsteigenden Ast ist.
  • Das in die Langzeitwette investierte Geld liegt erst einmal über einen längeren Zeitraum brach und kann in dieser Zeit nicht für dich arbeiten. Willst du mit Langzeitwetten andere Wetten absichern, lohnt sich das zudem meist auch nur, wenn du einiges investierst. Schließlich musst du einzukalkulierende Verluste absichern. Die Kombination Langzeitwette und Surebet ist also auch recht kostspielig.
  • Du brauchst viel Geduld.
  • Der Faktor Glück ist sehr hoch.

Das betbear-Fazit zur Langzeitwette

Die Langzeitwette ist in der Regel eher etwas für Glücksritter. Die werden im Erfolgsfall mit Quotenausschüttungen belohnt, von denen sie noch ihren Enkeln erzählen werden. Als Absicherung für Surebets sind Langzeitwetten zwar durchaus attraktiv, gehen jedoch auch ganz schön ins Geld. Zudem versuchen die Wettanbieter die Gewinnmöglichkeiten solcher Surebets mittlerweile zu unterbinden, sodass es dich sehr viel Zeit und Mühe kostet, um doch noch zum Ziel zu kommen. Kurz: Wer strategisch wettet, wird mit Langzeitwetten nur schwer glücklich. Geduldige Sportwettern bietet die Wettform dafür mitunter unvergessliche Erlebnisse.

Kombiwetten anzeigen